Rückblick Spielplatztreff am 04.11.2015

Die kleinen und großen Indianer trafen sich zu Beginn auf dem Grünberger Spielplatz. Zuerst übten wir uns beim Anschleichen bei „Indianer am Berg“. Danach ging es gemeinsam zum Tipi auf die Röderwiese. Während Andreas Paul bereits das Feuer schürte, spielten wir „Häuptling wie tief ist das Wasser“.

Jetzt war es bereits ganz schön dunkel. Aber am Feuer im Tipi war es hell und warm. Wir sangen gemeinsam „A wunni wunni wu“ mit lustigen Bewegungen. Im besonders bei den kleinen Indianern beliebten Handpuppentheater sahen wir wie Ente, anstatt auf ihre Freunde zu warten, schon mit Pfeil und Bogen herumspielte. Und da war es passiert. Der neue wertvolle Indianerbogen von Hansi zerbrach. Wie kann Ente das je wieder gut machen? Mit Geschenken ging es nicht, nur eine ehrliche Entschuldigung konnte die Freundschaft von Ente und Hansi retten. Nun hörten wir von Ronny die spannende Geschichte vom Indianerjungen „Kleiner Wolf“, wie er Gott kennen lernte.

Dann hatten wir mächtig Hunger. Da war es gut, dass genug Stockbrotteig und Stöcke da waren. Auch lecker Tee gab es zu trinken. So hatten wir wieder einmal viel Spaß miteinander.